Was passiert denn ab heute?

Gute Frage… Euch nix!

Ich allerdings werde ab heute ein kleine Spritztour mit dem Fahrrad unternehmen – nur mit dem Fahrrad, so denn es mir nicht unterwegs geklaut wird. Diese Tour wird mich vom heimischen Wildenbruch über Dresden, in die Tschechei nach Prag und Brünn, dann über Österreichs Hauptstadt Wien entlang der Donau bis nach Budapest führen. Von dort aus geht es über den Balaton bis nach Griechenland. Eine hundertprozentige Route gibt es nicht und auch keine festen Zeitfenster wann ich wo sein werde. Es wird ein Fahrt ins Blau mit allen Widrigkeiten, die man als inzwischen angegrauter 35 jähriger eigentlich nicht mehr braucht: viel Fahrrad, Berge, Zelten und jede Menge fremde Menschen.
Wenn Ihr mögt könnt Ihr hier gelegentlich (so oft ich eben ins Internet komme) meine neusten Eindrücke und meine Reiseroute nachvollziehen. In einem anderen Bereich werde ich versuchen, den wirklich Interessierten einen ausführlichen Reisebericht zu liefern, in dem es um den Grund der Tour und meine Weltsicht geht. Hört sich vielleicht nicht so spannend an, aber ich verspreche Euch, ich werde Euch nach meinen besten Möglichkeit erheitern. 🙂 Dazu aber in den kommenden Tagen mehr.
Seid nicht böse, wenn es hier zukünftig nicht von tollen und farbenfrohen Fotos wimmelt, aber eines meiner unglaublich vielen Nichttalente ist das Fotografieren. Ein weiser Mann hat einmal gesagt: „Wenn Du etwas besonders schlecht kannst – lass es!“ (Alf) Und wer bin ich, dass ich nicht auf Alfs Weisheiten höre.
Trotzdem werde ich wohl das eine oder andere Foto beisteuern, nur um wie es meine Schwester sagt, den Text ein bisschen aufzulockern… Allen Sehenswürdigkeitsjunkies stelle ich gern die Geodaten meiner aktuellen Position und ein Link zur Google Bildersuche zur Verfügung. Da haben nämlich Menschen die etwas davon verstehen, wirklich schöne Fotos veröffentlicht.

Na dann, aufs Rad und los!